Die aktuelle Coronakrise ist auch für die Sportwelt eine riesige Herausforderung. Viele der rund 19'000 Sportvereine in der Schweiz können derzeit ihre Angebote nicht durchführen, was sie in eine existenzbedrohende Lage bringt. Der Sportbetrieb ist eingeschränkt – die Mieten, der Unterhalt der Infrastruktur und viele weitere Kosten sind aber nach wie vor zu tragen.

Aus diesem Grund will Swiss Olympic mit den Verbänden die Vereine unterstützen und lanciert die Kampagne mit der Botschaft #BleibimVerein. Initiiert wurde die Kampagne von Swiss Badminton und soll Mitglieder sensibilisieren, dass nur durch einen solidarischen Verbleib im Verein dessen längerfristiges Bestehen gesichert werden kann. Die Vereine sind nun stärker denn je auf die Mitgliederbeiträge, Solidarität und Treue angewiesen, damit sie nach der Krise ihren unverzichtbaren sportlichen, gesundheitlichen und gesellschaftlichen Nutzen wieder vollumfänglich erbringen können.

Für die Kampagne nutzt Swiss Olympic seine grosse Reichweite und verbreitet über seine Kanäle (Webseite und Social Media) die Botschaft #BleibimVerein. Um der Kampagne noch mehr Kraft zu verleihen, sollen auch die Mitgliederverbände, deren Vereine, Mitglieder und Athleten aktiv mitmachen können. Daher werden durch Swiss Olympic entsprechende Inhalte aufbereitet und in drei Sprachen (DE, FR, IT) zur Verfügung gestellt.

Alle Informationen zur Kampagne finden Sie auf der Website von Swiss Olympic: Link

 

 
Hébergé par Infomaniak Network
 
Entwickelt durch
 
Lausanne, Capitale olympique