Drucken

Sportanlagen erfolgreich führen dank der Ausbildung für BetriebsleiterIn Sportanlagen!

Der Betrieb von Sport- und Freizeitanlagen u.a. Eissportanlagen, Hallen- und Freibäder, Kletterhallen, Aussensportplätze oder Downhill-Bikestrecken stellt eine herausfordernde Aufgabe dar. Die Betriebskosten der meisten Sportinfrastrukturen übertreffen die Entstehungskosten um ein Vielfaches. Klug betrieben, bergen die Anlagen ein grosses Potenzial, um belebte, gut besuchte und rentable Sport- und Eventstätten zu werden! Die Anforderungen an die Betriebsführung sind gross - vermischen sich doch Aufgaben des reinen Liegenschafts- mit dem sehr spezifischen Anlagenbetrieb. Dies erfordert eine kluge und umsichtige Personalführung, eine kundenorientierte Arbeitsweise sowie die Einhaltung verschiedenster Sicherheitsaspekte. In unserer modularen Ausbildung eignen Sie sich neben gebäude- und energietechnischem Fachwissen auch Managementkompetenzen an, um ihren Betrieb wirtschaftlich, rechtskonform, ökologisch sowie markt- und dienstleistungsorientiert zu führen. An jedem Kurstag steht der Besuch einer interessanten Anlage auf dem Programm und Sie haben neben der fachlichen Vertiefung Gelegenheit, Erfahrungen mit anderen ExpertInnen auszutauschen. 

Nutzen

Die Teilnehmenden 

Zielpublikum 

Daten und Ort

Alle Kurstage beinhalten theoretische Inputs, eine Anlagenbesichtigung, Praxistransfer, Diskussionen und Erfahrungsaustausch. Die vier Module können einzeln gebucht werden.

Preis

Anmeldefrist

Kontakt

Flyer zum Kurs

www.sanu.ch