Falls dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, finden Sie die aktuelle Ausgabe direkt auf der Webseite http://www.sportpolitik.ch

www.assa-asss.ch
sportpolitik.ch
Nr. 2 - November 2015  
       

Neuer Schwung für den Schneesport!

snowboard
Quelle: BASPO

Die Plattform GoSnow.ch ist online

Eine Allianz von Vertreterinnen und Vertretern öffentlicher und privater Institutionen hat im Mai 2014 den Verein Schneesportinitiative Schweiz gegründet. Ziel des Vereins – zu dessen Gründungsmitgliedern auch die ASSA gehört – ist, die Schneesportaktivitäten von Kindern und Jugendlichen zu fördern. Zu diesem Zweck wurde vor kurzen die Online- Plattform GoSnow.ch gestartet. GoSnow.ch ist vor allem als Unterstützung für Schulen und Lehrkräfte bei der Organisation von Schneesportlagern und –tagen ausgelegt und bietet Pauschalangebote zu attraktiven Preisen. Darüber steht auf der Plattform eine breite Palette von Informationen, nützlichen Checklisten, hilfreichen Tipps für die Lehrkräfte und Schulen sowie Lehrmaterialien zum Thema Schneesport bereit. In naher Zukunft werden neue Angebote mit weiteren Destinationen verfügbar sein. Zudem ist ein Bewertungsprogramm geplant, um das Angebot besser auf die Bedürfnisse der Lehrerinnen und Lehrer abzustimmen und sie dadurch optimal unterstützen zu können. Wir gehen davon aus, dass sich die Plattform GoSnow.ch in naher Zukunft als unverzichtbares Werkzeug für die Organisation von Schneesportlagern – und tagen in den Schulen etablieren wird.

Ein Blick in die Zukunft: die Olympischen Jugend-
Winterspiele und die Winter-Universiade

Die Durchführung von zwei Wintersport-Grossanlässen in den kommenden Jahren wird dem Schneesport in der Schweiz sicher zusätzlichen Auftrieb verleihen. Die Olympischen Jugend-Winterspiele 2020 finden in der Schweiz statt! Lausanne hat vom IOK den Zuschlag für die Organisation der YOG erhalten. Darüber hinaus hat die Stadt Luzern zusammen mit den Zentralschweizer Kantonen ihre Kandidatur für die Durchführung der Universiade – der Winter-Weltsportspiele der Studenten 2021- eingereicht. Dank diesen beiden Grossanlässen ist mit einem Popularitätsschub für den Schneesport in der Schweiz zu rechnen.

 

Liebe Leserinnen und Leser

Während der Zeit der Wahlen und der Erneuerung unserer nationalen politischen Behörden konnten wir feststellen, dass Sport und Bewegung in den Debatten nur selten zur Sprache kamen. Angesichts der grossen gesellschaftlichen Herausforderungen der kommenden Legislaturperiode ist diese Thematik in den Hintergrund gerückt. Dabei sollte jedoch nicht vergessen gehen, dass Sport und Bewegung für unsere Gesellschaft immer wichtiger werden. Der Fokus auf dieses Thema in der politischen Diskussion erstreckt sich nicht nur auf Fragen der Gesundheit, Integration, Ausbildung oder des Wohlbefindens der Bevölkerung, sondern auch auf die 500'000 Kinder und Jugendlichen, die in Clubs Sport treiben – und die rund 700'000 Freiwilligen, die sich für die Durchführung von Sportanlässen engagieren.

Die Arbeitsgemeinschaft schweizerischer Sportämter setzt sich für einen gesunden, für alle zugänglichen Sport ein und hofft, dass auch das neue Parlament Sport und Bewegung in der Schweiz rückhaltlos unterstützen wird.

Sami Kanaan
Präsident ASSA
Verwaltungsrat der Stadt Genf

Herausgeber und Redaktion:
Arbeitsgemeinschaft schweizerischer Sportämter
sebastien.reymond@assa-asss.ch
www.assa-asss.ch

Um diesen Newsletter nicht mehr zu erhalten, gehen Sie bitte auf http://www.sportpolitik.ch/sportpolitik.ch