Falls dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, finden Sie die aktuelle Ausgabe direkt auf der Webseite http://www.sportpolitik.ch

www.assa-asss.ch
sportpolitik.ch
Nr. 4 / 2013 - Dezember  facebook  twitter  
       

Noch immer keine spezifische Gesetzgebung zur Regelung der Lärmemissionen von Sportanlagen
Quelle: Freiburg Tourismus

Quelle: Freiburg Tourismus

Der andauernde Siedlungsdruck und Verstädterungsprozess in der Schweiz wirken sich massgeblich auf die Raumplanung aus. Angesichts der tiefgreifenden landschaftlichen Veränderungen sehen sich die Behörden mit der Herausforderung konfrontiert, den Zugang der Bevölkerung zu ausreichenden und qualitativ hochwertigen Naherholungsräumen für Bewegung und Sport zu gewährleisten.

Vor diesem Hintergrund ruft das Bundesamt für Sport (BASPO) im Rahmen der «Modellvorhaben Nachhaltige Raumentwicklung» des Bundesamts für Raumentwicklung (ARE) die Kantone und Gemeinden dazu auf, Projekte einzureichen, die darauf ausgelegt sind, die Qualität der Freiräume für Sport und Bewegung zu verbessern oder zu vergrössern. Dieser Aufruf zielt nicht nur darauf ab, bestehende Freiräume in städtischen Gebieten zu identifizieren, sondern auch innovative und nachhaltige Lösungen auszuarbeiten, um solche Räume in nicht überbauten Gebieten in Städten und Agglomerationen bereitzustellen, wo drei Viertel der Schweizer Bevölkerung leben.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf der Webseite ARE.

Die ASSA unterstützt die Ausbildung von neuen Sportkoordinatorinnen und -koordinatoren

Die Ausbildung zur Sportkoordinatorin bez. zum Sportkoordinator wird vom Bundesamt für Sport (BASPO) einmal jährlich angeboten. Die Teil-nehmenden erwerben anhand dieser Schulung die notwendigen Fähigkei-ten, um Sport und Bewegung auf Gemeindeebene zu fördern. Die Arbeitsgemeinschaft Schweizerischer Sportämter beabsichtigt, 2014 diese Ausbildung vermehrt zu unterstützen, indem sie den Gemeinden, die Mitglieder der ASSA sind, einen Teil der Ausbildungsgebühren zu-rückerstattet.

Mehr dazu: www.assa-asss.ch.

 sportpolitik.ch Nr. 4 / 2013 als pdf

 

Liebe Leserinnen und Leser,

Als Sportverantwortliche in Städten und Gemeinden sind wir bestrebt, die Bevöl-kerung auch zukünftig mit ausreichen-den, qualitativ hochwertigen und gut erreichbaren Freiräumen für Sport und Bewegung zu versorgen. Das A und O einer regelmässigen Sportpraxis ist die gute Erreichbarkeit solcher Erholungs-räume. Aus diesem Grund hoffen wir, dass der Projektaufruf des BASPO «Mo-dellvorhaben Nachhaltige Raumentwick-lung» von Erfolg gekrönt sein wird.

Das Jahr 2013 geht dem Ende entgegen. Auch 2014 wollen wir uns weiterhin dafür einsetzen, die notwendigen Rahmenbedingungen zu schaffen, so dass die Gemeinden in der Lage sind, Sport und Bewegung wirksam zu fördern. In diesem Sinn unterstützt unsere Arbeitsgemeinschaft Städte und Gemeinden, die Mitglieder der ASSA sind, indem sie sich finanziell an der Ausbildung der Sportkoordinatorinnen und Sportkoordinatoren beteiligt.

Unsere Arbeitsgemeinschaft wird ihre Zusammenarbeit mit den nationalen Instanzen 2014 fortführen, um die Interessen des Sports, der Sportämter sowie der Besitzer und Betreiber von Sportanlagen zu verteidigen.

Ich wünsche Ihnen ein erfolgreiches Jahr 2014 und hoffe, dass wir Sie weiterhin zu den Leserinnen und Lesern unserer Newsletter zählen können.

Freundliche Grüsse

Sami Kanaan, Präsident ASSA
Conseiller administratif (Stadtregierung) der Stadt Genf

 

Herausgeber und Redaktion:
Arbeitsgemeinschaft Schweizerischer Sportämter
sebastien.reymond@assa-asss.ch
www.assa-asss.ch

Um diesen Newsletter nicht mehr zu erhalten, gehen Sie bitte auf http://www.sportpolitik.ch/sportpolitik.ch